Social Bots – Meinungsroboter in sozialen Netzwerken #SmarteWelt

 

In der Reihe „Schöne smarte Welt – Junior Science Café Vol. 3“ tauchen wir ein in eine intelligente Welt der Zukunft und erkunden, wie smart unsere Umgebung heute schon ist.

Foto: Pixabay Künstliche IntelligenzCC0

 

Seid ihr auf Facebook mit Personen befreundet, die ihr im echten Leben nicht kennt? Glaubt ihr, was diese Personen schreiben? Und könnt ihr euch überhaupt sicher sein, dass hinter jedem Profil ein echter Mensch steckt?

In letzter Zeit hört man in den Medien immer wieder den Begriff „Social Bots”. Damit sind Fake-Accounts bei Facebook oder Twitter gemeint, die von Computerprogrammen betrieben werden. Um besonders „echt” zu erscheinen, bauen diese Bots sogar Tippfehler ein und imitieren damit echte Menschen. Ganz schön gruselig, oder? Wie es wohl aussehen würde, wenn es Social Bots im echten Leben gäbe, zeigt die Youtuberin Mai in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=aDHY-PB2i28.

Das Team der Plattform „Die Debatte“ hat sich zwei Wochen lang mit dem Thema Social Bots beschäftigt. Wichtig ist natürlich zuerst einmal die Frage, wie man Social Bots im Netz überhaupt erkennen kann. Ganz einig sind sich die Experten da nicht. Manche sagen, dass es recht einfach ist, computergesteuerte Accounts zu entlarven. Wenn jemand zum Beispiel 100 Tweets in wenigen Minuten absetzt, kann man sich ziemlich sicher sein, dass ein Bot dahinter steckt. Fake-Accounts haben auch häufig kein Profilbild und nur wenige Freunde und Follower. Andere Experten sagen, dass die heutigen Social Bots schon längst so gut programmiert sind, dass es sogar im direkten Chat-Gespräch schwierig ist, sie als Computerprogramm zu identifizieren.
In Frankreich und den USA wurden während der Wahlkämpfe Social Bots eingesetzt, um bestimmte Themen ins Gespräch zu bringen und möglicherweise auch die Meinung von Wählerinnen und Wählern zu beeinflussen. Könnte so etwas auch bei uns in Deutschland während der Bundestagswahl 2017 passieren? Auch zu dieser Frage gibt es unterschiedliche Meinungen.  Das Büro für Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages schätzt die Beeinflussung durch Social Bots durchaus als reale Gefahr für die Bundestagswahl im Herbst ein. Andere Experten gehen davon aus, dass zwar Social Bots eingesetzt werden, sie in Deutschland aber (noch) keinen großen Einfluss auf die Meinungsbildung ausüben.
Sicher ist: Social Bots sind schon heute Realität und wahrscheinlich werden sie nicht mehr aus den sozialen Netzwerken verschwinden. Die Frage ist also, wie wir mit dieser Situation umgehen sollten. Hier sind sich die Experten immerhin einig: Medienkompetenz ist für sie der Schlüssel zum richtigen Umgang mit Social Bots.
 

„Die Debatte” ist ein gemeinsames Projekt von Wissenschaft im Dialog, dem Science Media Center Germany und der Technischen Universität Braunschweig. Es soll  wissenschaftliche Fakten und Perspektiven in aktuelle gesellschaftliche Debatten einbringen und damit wissenschaftlich fundierte und konstruktive Diskussionen anstoßen. Mehr Infos über das Projekt findet ihr auf www.die-debatte.org.
 
Mehr aus der Reihe #SmarteWelt gibt's hier.

19. Juli 2017, 16:32      Vera Straetmanns      Wahlkampf Die Debatte Social Bots      #SmarteWelt

Kommentare